390460
 

Gästebuch


 


 

15 Einträge auf 2 Seiten

Lia und Sam Woiwode

18.12.2016
11:26
Eine gute, aufrüttelnde Anzeige zum vierten Advent! Vielen Dank für Ihr Engagement und weiterhin viel Erfolg!

Manfred Diers

18.12.2016
02:02
Finde Ihre Einstellungen nicht richtig, bitte untersuchen Sie sich Selbst und Ihre Mitarbeiter auf den MRSA Keim. Die Landwirtschaft ist nur für 5 % der MRSA Keime verantwortlich. 95 % der MRSA Keime kommen aus der Humanmedizin. Und die Hygienemaßnahmen in Krankenhäusern sind ein Witz.

 Uhlhorn

17.12.2016
12:18
Ich habe heute Ihre Anzeige im WeserKurier gelesen. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Erfolg für Ihre Arbeit. Ich bin fassungslos angesichts der Tatenlosigkeit der Politik, die der profitgesteuerten Agrar-Lobby nichts entgegensetzt. Antibiotika sind ja nicht das einzige wichtige Thema in Bezug auf die extreme Massentierhaltung. Nitrate im Grundwasser/­Trinkwasser,­ erbärmlichste Arbeitsbedingungen in den Schlachthöfen, Monokulturen, die Bienen verhungern lassen und Tierquälerei sowieso. Wo sind die aufrechten Bauern, denen es auch mal um verantwortliche Nutzung der ihnen vererbten Ressourcen ging?! Vielleicht muss man mal zu drastischeren Bildern greifen und schildern, wie qualvoll Menschen sterben, wenn sie von Keimen quasi aufgefressen werden und Ärzte hilflos daneben stehen. Es ist einfach grotesk, dass es bei all der Empörung in der Gesellschaft wegen Nichtigkeiten hier angesichts zig tausender Tote nichts passiert.

Herbert Moritz

09.03.2016
03:49
Nach dem bei uns im Kreis Borken eine Region mit riesigen Nutztierbeständen ca.1,250.000 Schweinen, ca.4.000.000 Hühnern und ca. 220.000 Rindern incl. Milchkühe, die Nitratwerte sind zum großen Teil weit über den gesetzlichen Grenzwerten von 50ml/L im gesamten Kreisgebiet überschritten. Gerade, seit ca. mitte Dezember 2015 stellt sich heraus, dass diese intensive Nutztierhaltung plus unsere 90 Biogasanlagen durch diffuse Einleitungen von Schadstoffen (Gärrest,Gülle, Silosickersä­fte,­Jauche,­Pflanzenschutzmittel)­ einen Großteil unseres 3.500 Km umfassendem Oberflä­chenentwä­sserungssystem (Entwässerung komplett in die grenznahen Niederlande) verseucht haben. Der Großteil der Gewässer ist mit sogenannten Abwasserpilzen belastet und hat Gewässer nachhaltig klinisch zu sauerstofffreien Totgewässern gemacht.

Paulina Nowak

30.05.2015
17:37
Liebe Freunde,
ich finde es so gut, dass ihr etwas tut gegen die Tierquälerei. Ich selber bin aktives Mitglied bei der Bürgerinitiative "Sauberes Bad Iburg". Durch unsere Initiative konnten wir erreichen, dass keine weiteren Ställe mehr gebaut werden.Man kann selber sehr viel beitragen, dass das Leid der tiere gemildert wird!Auf lange Sicht wird es dann keine bösen Krankheitserreger mehr geben.

Michael Huffer

10.05.2015
12:57
Gratulation zu diesem Positionspapier. Die Stellungnahme von Medizinern ist für alle Aktivisten gegen die Massentierhaltung von unschätzbarem Wert. Ich bitte nur darum nicht nur die Tierzucht zu Lande im Auge zu haben sondern auch die Aquakulturen in Deutschland, in Europa aber auch darüber hinaus im Blick zu haben.

Claudine Baumgärtler

29.04.2015
09:11
Vielen dank für diese grossartige Arbeit! Irgendwann müssen doch die "Menschen" wieder zur Vernünft kommen...

Stephanie Nomayo

27.04.2015
10:39
Ich hoffe, dass Ihre Initiative bundesweite Aufmerksamkeit und Unterstützung findet. Es wäre daher schön, wenn hier dennoch zusätzlich eine Unterstützerliste für Nicht-Mediziner eingerichtet werden könnte!

Dr. J. Silberzahn

25.02.2015
20:28
Ich muß leider feststellen, daß die multiresistenten Keime in Abstrich-Kontrollen bei landwirtschaftlichen Berufsgruppen (Landwirtinnen, Landwirte, Lohnunternehmen und deren Kinder) deutlich zunehmen. Diese Prävalenz zu anderen Personen ist auffällig.

Frank Baumgartner

02.11.2014
09:11
Vielen Dank für Ihre wichtige Arbeit!! ... habe gerade über ZDF INFO von Ihnen erfahren, weiter so!

Seite 1 von 2